Überspringen zu Hauptinhalt

Was Sie bei der MPU wegen Drogen wissen sollten

Sie sind unter Drogen, wie Cannabis, Kokain oder Amphetaminen im Straßenverkehr auffällig geworden, dann stellen Sie eine Gefahr für den Straßenverkehr dar.
Das Führen eines Kraftfahrzeugs unter Einfluss von Drogen wird im Verkehrsstrafrecht genauso hart bestraft, wie ein Vergehen unter Alkoholeinfluss. Hinzu kommt häufig noch der Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Bei Drogenkonsum liegt nicht, wie bei Vergehen unter Alkoholeinfluss ein konkreter Grenzwert zugrunde, es kommt in diesem Fall auf die konsumierte Menge der Droge an.
Bei Auffälligkeiten mit Drogen im Straßenverkehr kommt es fast immer zu einer MPU, bevor der Betroffene seinen Führerschein zurückerhält.

An den Anfang scrollen